Fahrschule in Hamburg Altenwerder

Insofern Sie auf der Suche nach einer freundlichen Fahrschule in Hamburg für Altenwerder sind, bei der Sie Ihren Autoführerschein oder Motorradführerschein machen können, sind Sie bei uns genau richtig. Wir garantieren für Fahrschüler aus Altenwerder seit 1975 eine zeitgemäße und lehrreiche Führerscheinausbildung, denn wir setzen auf besonderen Fahrlernspaß und Freude am Fahren. Wir von der Fahrschule Nieberle Hamburg gehen auf unsere Schüler aus Altenwerder ein und erörtern mit Ihnen in Feedbackgesprächen ihren derzeitigen Ausbildungsstand. Außerdem wollen wir Sie über die Möglichkeiten und das Angebot unserer Fahrschule informieren. Wir freuen uns sehr darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

gute-fahrschule-hamburg-Altenwerder.jpg

  1. Erhalten Sie Ihren Führerschein in der Fahrschule Nieberle Hamburg

    Wir bieten nicht nur Schülern aus Altenwerder die Möglichkeit den Führerschein in den Klassen B, A, A1 und A2 zu machen. Um bei dem Autoführerschein die praktische Prüfung ablegen zu dürfen , werden von jedem Schüler zwölf Fahrstunden mit der Fahrschule Nieberle Hamburg gefahren. Die Stunden teilen sich auf unter Fahrstunden in der Nacht, auf der Autobahn, sowie Überlandsfahrten. In Ihrer Fahrschule Nieberle Hamburg ist es möglich, schon mit 16 ½ Jahren den Führerschein zu beginnen. Ist der Fahrschüler 17 Jahre alt, darf er mit einer festgelegten Person mit dem Auto umherfahren. Dieses so gennnte begleitende Fahren endet mit Ablauf des 17. Lebensjahres also darf der Schüler sobald er achtzehn geworden ist ist in Stadtteil und Umgebung alleine umherfahren. Seit dem Jahre 2009 bildet die Fahrschule Nieberle Hamburg Sie außerdem für Ihren Motorradführerschein in den Klassen A, A2 und A1 aus. Mit einem Motorradführerschein A1 ist es möglich, dass man mit 16 Jahren schon lernen kann, wie man ein Motorrad mit 125 ccm fährt. Fahrschüler für Motorrad, die bereits volljährig, aber noch unter 24 sind, lernen das Fahren bei uns in der Fahrschule Nieberle Hamburg auf einer Maschine, die eine Geschwindigkeitsdrossel bei 48 PS hat. Keine Begrenzung ist notwendig, wenn der Fahrschüler unserer Fahrschule Nieberle Hamburg schon 24 Jahre oder älter ist. Ein Fahrlehrer der Fahrschule Nieberle Hamburg begleitet den Motorradschüler ebenfalls auf einem Motorrad durch Stadtteil und andere Teile von Hamburg. Dies dient zur praktischen Kontrolle und zum schleunigen Wahrnehmen von Gefahrsituationen. Zweimal in der Woche finden sich die Fahrschüler für je neunzig Minuten in der Fahrschule Nieberle Hamburg ein, um am Theorieunterricht teilzunehmen. Gelernt werden insgesamt zwölf Themen des Grundstoffes. Für die Schüler der Fahrschule Nieberle Hamburg ist es nötig an den Unterrichtseinheiten teilzunehmen, um an der Theorieprüfung teilnehmen zu dürfen. Daher können Sie sich schon nach sechs Wochen für die Theorieprüfung in der Fahrschule Nieberle Hamburg anmelden. Allerdings muss speziell für jede Fahrzeugklasse an Zusatzstunden in der Fahrschule Nieberle Hamburg teilgenommen werden. Beim Autoführerschein sind das zwei Stunden und beim Motorradführerschein in der Regel vier Stunden, in denen die Attribute und die Technik des jeweiligen Fahrzeugs näher beschrieben wird. Ihre Fahrschule Nieberle Hamburg bieten auch Schülern aus Altenwerder einen Intensivkurs, wenn Sie schon früher zur Prüfung antreten möchten. In diesem Kurs lernen Sie den ganzen Unterrichtsstoff für den Autoführerschein in sieben Tagen und die Lerneinheiten für den Motorradführerschein in drei Tagen.

  2. Die Vorteile Ihrer Fahrschule Nieberle Hamburg

    Als Mitglied im Hamburger Fahrlehrerverband richtet sich die Fahrschule Nieberle Hamburg nach einigen Richtlinien. Besonderes Anliegen ist für uns die Hochwertigkeit unserer Theorie- und Praxisstunden, dementsprechend bereiten wir von der Fahrschule Nieberle Hamburg uns immer ausführlich auf den Unterricht vor, um auf alle Schüler aus Altenwerder eingehen zu können. Durch diese ordentliche Planung erreichen wir es, eine geeignete Lernatmosphäre in der Fahrschule Nieberle Hamburg zu gestalten und den Unterrichtsstoff pflichtbewusst mit den Schülern stufenweise durchzugehen. Unsere Schüler werden von uns erst zu der theoretischen Prüfung angemeldet, wenn wir uns absolut sicher sind, dass sie den Unterrichtsstoff wirklich verstanden haben und gut beherrschen. In den praktischen Stunden fahren wir nicht irgendwelche bedeutungslosen Strecken ab, sondern üben vorbedacht mit unserem Fahrschüler Straßenabschnitte in Altenwerder, die ihm noch nicht so leicht fallen, damit er seine Fehler verbessert und zu einem einwandfreien Fahrer wird. Bei den praktischen Motorradstunden werden die Schüler von einem Fahrlehrer der Fahrschule Nieberle Hamburg begleitet, der ebenfalls auf dem Motorrad unterwegs ist, damit er das Fahrverhalten des Schülers mit der Maschine eindeutiger beobachten kann und auch Grundfahraufgaben in einer abgeschiedenen Straße in Altenwerder erklären kann. Motorradbekleidung kann in unserer Fahrschule Nieberle Hamburg schnell und einfach ausgeborgt werden und muss vor den Fahrstunden nicht selbst erworben werden.

  3. Der Leitgedanke der Fahrschule Nieberle Hamburg

    Unser besonderes Interesse besteht darin, unsere Fahrschüler in der Fahrschule Nieberle Hamburg zu fördern und Ihre Kenntnisse hinsichtlich des Führens von Fahrzeugen zu erweitern. Wichtig ist uns dabei, dass Sie lernen, ein verlässlicher und zuvorkommender Fahrer zu werden und mit viel Behutsamkeit am öffentlichen Straßenbetrieb auch über die Grenzen von Altenwerder hinaus teilnehmen. Wir von der Fahrschule Nieberle Hamburg machen Sie fit für den Autoführerschein oder Ihren Motorradführerschein und bieten Ihnen stets Hilfestellung, wenn bei Ihnen während des Lernens Probleme auftreten. Die Fahrschule Nieberle Hamburg bietet Ihnen profundes Hintergrundwissen und Erfahrungen, die Ihnen das Fahren vereinfachen und Sie lehrt, in jeder Situation gelassen zu bleiben und eine Lösung zu finden.

  4. Weitere Informationen zu Altenwerder
    Da immer mehr Fahrschüler auch aus dem Stadtteil Altenwerder kommen und uns die regionale Kenntnis sehr am Herzen liegt, haben wir uns mit diesem Stadtteil intensiv beschäftigt und präsentieren Ihnen hier unsere Ergebnisse.

    Der Stadtbezirk Harburg, welcher zur Hansestadt Hamburg zugehörig ist, beherbergt den hiesigen Stadtteil Altenwerder. Nicht viele Stadtteile Hamburgs lassen sich dadurch charakterisieren, dass keine Menschen dort leben. Altenwerder gehört dazu, denn aufgrund einer Hafenerweiterung im Jahr 1960 wurden alle Bewohner auf diesem Gebiet umgesiedelt, woraufhin viele Familien im gesamten Gebiet von Altenwerder stark durch das Fehlen von ausreichend Unterkünften gelitten haben. Letztendlich verließ 1998 der letzte der 844 Bewohner Altenwerders den Stadtteil. Früher wurde Altenwerder häufig von zahlreichen Sturmfluten heimgesucht, die oftmals große Teile der landwirtschaftlichen Basis komplett zerstörten und außerdem große Flächen unbewohnbar machten. Schwere Schäden hinterließen auch die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges am Stadtteil Altenwerder, welche zum Abriss von ganzen Wohngebieten führten und ebenfalls zu der Erweiterung des Hafens beitrugen. Infolgedessen entstand bis zum heutigen Tag mehr und mehr ein reines Industriegebiet in dem Hamburger Viertel Altenwerder, der von zahlreichen Containerbrücken des Containerterminals, Logistikhallen sowie dem Sandauhafen mit seinem Hansaport für Massenschüttgüter, dem Rugenberger Damm und der Windkraftanlage geprägt ist. Lediglich die Altenwerder Kirche konnte dem Massenabriss entkommen und blieb als einziges Bauwerk der alten Bebauung übrig.

    Neben Altenwerder kommen inzwischen auch sehr viele Fahrschüler aus dem Stadtteil Altengamme.

    Anfahrtsbeschreibung von Altenwerder zu unserer Fahrschule

    1. Starten Sie nach Norden Richtung Kirchdorfweg.
    2. Biegen Sie nach 600 m rechts ab auf den Altenwerder Kirchweg.
    3. Nach 79 m biegen Sie links ab auf den Altenwerder Hauptdeich.
    4. Biegen Sie nach 150 m leicht rechts ab, um auf dem Altenwerder Hauptdeich zu bleiben.
    5. Nach 94 m fahren Sie weiter auf dem/ der Finkenwerder Ring/Finkenwerder Ringbrücke-Ost.
    6. Biegen Sie nach 74 m rechts ab auf die Finkenwerder Straße.
    7. Nach 1,7 km biegen Sie links ab auf die Köhlbrandbrücke.
    8. Fahren Sie nach 4 km Weiter auf Roßdamm.
    9. Nach 800 m fahren Sie weiter auf die Ellerholzbrücke.
    10. Fahren sie nach 500 m weiter auf Veddeler Damm.
    11. Nach 2,3 km fahren Sie weiter auf Am Saalehafen.
    12. Biegen Sie nach 650 m leicht rechts ab auf Sachsenbrücke.
    13. Nach 190 m fahren Sie weiter auf Am Moldauhafen.
    14. Fahren Sie nach 400 m weiter auf Freihafenelbbrücke.
    15. Biegen Sie nach 600 m links ab auf Zweibrückenstraße.
    16. Nach 300 m biegen Sie rechts ab, um auf Zweibrückenstraße zu bleiben.
    17. Nehmen Sie nach 51 m die Auffahrt Richtung A7/Flensburg/Kiel/Centrum.
    18. Nach 240 m biegen Sie rechts ab auf Billhorner Brückenstraße/B4.
    19. Biegen Sie nach 700 m leicht rechts ab auf Billhorner Brückenstraße/B75.
    20. Nach 2,3 km biegen Sie rechts ab auf Lübecker Straße/B75
    21. Biegen Sie nach 1,4 km rechts ab in den Hirschgraben.
    22. Unsere Fahrschule befindet sich nach 34 m auf der rechten Seite.
    23. Herzlich Willkommen!

  5. Kontakt

    Montag bis Donnerstag

    16:00 – 18:30 Uhr

    Telefon 040 25 42 26 2

    Mobil 0178 45 29 71 4

    E-Mail: info@fahrschule-hamburg.com

    Theorieunterricht in der Fahrschule Nieberle Hamburg

    Dienstag und Donnerstag

    19:00 bis 20:30 Uhr

    Samstags nach Vereinbarung

    Klasse A nach Vereinbarung